Pflanzanleitungen für Pflanzbeutel

Das Bepflanzen von Pflanzbeuteln ist kinderleicht und verhält sich nicht anders wie bei Blumentöpfen, wenn es sich um stehende Plant Bags handelt.

Trotzdem hier eine schnelle Kurzanleitung für stehende Pflanzbeutel:

Rhododendron

  1. Suchen Sie sich erst alle Materialien zusammen, die Sie für die Bepflanzung benötigen, denn dann können Sie zum einen feststellen, ob Ihnen noch etwas fehlt und zum anderen nimmt man sich gleichzeitig automatisch die Zeit, zu überlegen wie man denn Bepflanzen möchte.
    Sie benötigen:
    • den Pflanzbeutel natürlich
    • eventuell einen Eimer oder Topf, in den man den Pflanzbeutel stellen kann zur Stabilisation
    • das Substrat Ihrer Wahl ( Blumenerde, Kokossubstrat und Blähtonkügelchen sind möglich)
    • eventuell Zusätze zum Substrat wie Langzeitdünger, Hornspäne, Gesteinsmehl oder auch Drainagematerial
    • eine Pflanzschaufel
    • Gießkanne und Wasser zum Angießen


  2. Es kann nützlich sein, den Plant Bag während des Bepflanzens in einen Eimer oder sogar in den späteren Übertopf zu stellen, da die Seitenwände ja beweglich und flexibel sind. So erhält er mehr Stabilität und das Befüllen mit dem Substrat geht leichter.
  3. Wenn Sie den Pflanzbeutel als Einsatz für Kübel oder Balkonkästen nutzen wollen, dann ist es ratsam, ihn erstmal mit einer Drainageschicht aus Kies oder Blähtonkügelchen zu befüllen. Das Material ist zwar gut wasserdurchlässig, aber um sicher vor Staunässe zu schützen, ist diese Maßnahme empfehlenswert.
  4. Es lohnt sich wirklich sehr, gute Blumenerde zu verwenden. Entweder man greift in den Geldbeutel und gibt etwas mehr aus, um eine qualitativ hochwertige und vorgedüngte zu erhalten oder man mixt sie selber. Dafür sollte man jedoch schon etwas Gärtnererfahrung haben.
    Füllen Sie den Pflanzbeutel mit diesem Substrat bis ungefähr zur Hälfte, so dass genügend Platz bleibt für das Einetzen von der oder den Pflanze(n).
  5. Stellen sie die Pflanze mittig in den Pflanzbeutel. Der Topfballen sollte nicht über den Rand des Plant bags herüberstehen, sondern mindesten 2 cm bis eine Handbreit unter dem obersten Rand zu Ende sein (abhängig von der Größe des Pflanzbeutels).
  6. Füllen Sie nun den Freiraum um den Topfballen herum mit Substrat auf und verdichten sie es vorsichtig mit der Hand oder der Pflanzschaufel, um Hohlräume zu vermeiden.
  7. Zu guter Letzt das Angießen nicht vergessen. Die meisten Pflanzen bevorzugen Regenwasser aus der Regentonne. Wichtig ist wirklich ein reichliches und gründliches Gießen. Dadurch werden auch nochmal Hohlräume dezimiert und das Substrat kann seine Wasserspeicher auffüllen. Umpflanzen ist für Pflanzen genauso stressig wie für Menschen das Umziehen von einer Wohnung in die andere. Deswegen brauchen sie in der ersten Zeit danach besonders viel Pflege und Aufmerksamkeit.
  8. Platzieren Sie Ihren bepflanzten Pflanzbeutel nun an Ort und Stelle, wenn er dort nicht schon ist.
    Beim Bepflanzen im zuvor ausgehobenen Pflanzloch in der Erde muß man außerdem noch darauf achten, dass auch die Freiräume außen um den Plant bag herum wieder gut mit Erde aufgefüllt werden. Unnötige Hohlräume begünstigen Schädlingsbefall und sollten deswegen dringendst vermieden werden.



Wie Sie nun sicherlich verstehen, ist das Bepflanzen von stehenden Pflanzbeuteln wirklich nicht sehr schwer. Bei hängenden Plant Bags ist es hingegen doch etwas kniffeliger. Dafür kann man mit denen so allerlei verrückte Bepflanzungen betreiben. Deswegen gibt es für hängende Pflanzbeutel im folgenden eigene Pflanzanleitungen.